.. Jaik Nightmare, powdered by Aabdahl Doltish Technology ..

Informationen über Estland

                                                                                                                                                                                                                                             

wikipedia, visitestonia und so weiter

Eine Karte muss natürlich sein.
Nicht sehr detailreich, aber übersichtlich. Im Netz gibts eh weitere.

Estland ist Teil des Baltikums. Das bedeutet aber nichts, weil die drei baltischen Staaten nicht viel miteinander zu tun haben, außer der räumlichen Nähe zueinander. Die estnische Sprache ist der finnischen nahe verwandt; Estland wirkt auch eher wie ein nordeuropäischer Staat, weniger wie ein osteuropäischer.

Das Land ist flach, auch wenn es in Tallinn schon mal bergauf und bergab geht. Die höchste Erhebung des Landes ist 318 m hoch und liegt im äußersten Südosten.

An der östlichen Grenze liegt der Peipus-See, der auf der Karte harmlos aussieht, aber 7-mal so groß ist wie der Bodensee.

Wie gesagt: 318 m!

Estland war in seiner Geschichte meist ein Spielball größerer Mächte: Dänen, Deutschorden, Russen, Schweden, ...
Es gab einen kurzen Zeitraum der Selbstständigkeit zwischen den beiden Weltkriegen, seit 1991 gibt es das Eesti Vabariik

Auf den weiteren Seiten folgen ein paar allgemeine Informationen, zusammengeklaubt vor allem aus dem Wikipediaartikel, Bemerkungen zur Sprache und zu den Leuten sowie eine Seite zum Auftritt Estlands bei der EXPO 2000 in Hannover, die älteren unter uns werden sich erinnern.

Zum Beispiel an den unvergleichlichen Nachweis adliger Debilität durch den bekannten Proleten Haugust (Ernst?).

Estland subjektiv
Start
Allgemeines
Kultur
Sprache
Expo 2000
14.Dec.2017 - 21:53 Uhr   3706   erstmal nix

Urlaub in Estland

.. 14.Dec.2017 .. 21:53 Uhr ..