.. Jaik Nightmare, powdered by Aabdahl Doltish Technology ..
 

Haapsalu, der Kurort im Nordwesten

Haapsalu, das Wichtigste

Blick auf die Burg Haapsalu.

(Das Originalbild - siehe © unter dem Thumbnail - war mir zu blaustichig und zu groß.)

Haapsalu ist eine freundliche, gemütliche Stadt im Westen von Estland und ist der Verwaltungssitz des Kreises Läänemaa.

Bei Wikipedia wird das milde Klima von Haapsalu erwähnt. Das ist aus deutscher Sicht relativ zu sehen. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei etwas unter 6°C, die jährliche Regenmenge bei knapp 600 mm. (Zum Vergleich: Siegen - 8,6/828, Düsseldorf - 10,2/804, wobei Siegen für Deutschland ziemlich durchschnittlich ist und Düsseldorf warm). Wir waren im August da, zu dieser Zeit würde ich Estland Deutschland eher vorziehen, ich bin nicht der große Fan von heiß und schwül.

Die Gründung von Haapsalu in Form der Bischofsburg geht auf das vermutlich sehr "segensreiche" Wirken des Deutschordens (sehr ausführlicher Artikel) zurück. Die Region wechselte wie ganz Estland und viele andere Regionen im Baltikum häufig die Besitzer. Erst Ende des 19. Jahrhunderts begann eine Wiederaufstieg als Heilbad, was unter anderem diesen scheinbar völlig überdimensionierten Bahnsteig des Bahnhofs zur Folge hatte.

 

Estland+ 2016
Übersicht
Riga
Haapsalu
Essen
Das Moor
Unterkunft

Eindrücke aus Haapsalu

Der Kuursaal Haapsalu. Es könnte der größere Bruder des Kuursaals in Pärnu sein.
Bei mir kommt da eine diffuse Nostalgie hoch, die Sehnsucht nach der "guten" alten Zeit. Merkwürdig eigentlich.

(Falls der externe Link zu dem Bild nicht funktioniert: → Hier)

Der Kuursaal von innen.
Auf der Website steht, dass er 1898 erbaut wurde, es gibt auch einige Photos, die bei mir wieder dieses Retro-Feeling erzeugen.
Dieses Gebäude hat mich schon beim ersten Besuch in Haapsalu 2013 verwirrt, ein sehr merkwürdiges Hochhaus. Neulich habe ich gesehen, dass zumindest in Kuressaare auch so ein Teil steht und dabei festgestellt, dass es sich zumindest nicht primär um das Wohnhaus eines geschmacklosen Architekten handelt, sondern um einen Wasserturm.

Das Bild ist aus einem russischen Blog geklaut, dessen Besuch ich empfehle. Die Frau oder der Mann ist ein erheblich begabterer Photograph als ich.

Burg Haapsalu.

Natürlich war es wieder der Deutsche Orden, wer sonst. Beliebt gemacht haben die sich damals nicht.
Das alte Rathaus von Haapsalu ragt von rechts ins Bild, der Blick geht auf Ilons Wunderland.
Ilon Wikland war die Illustratorin der Kinderbücher von Astrid Lindgren. Meine Frau hat es sich nicht nehmen lassen, diese Mischung aus Museum und Erlebniswelt zu besuchen und hatte nachher leuchtende Augen. Ich hingegen bin nicht so der Fan von Pippi Langstrumpf.
Der Bahnhof von Haapsalu mit dem berühmten langen überdachten Bahnsteig.

Haapsalu war Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts eine bevorzugte Sommerfrische der "besseren" Gesellschaft von St. Petersburg, unter anderem ließ es sich Zar Dingens nicht nehmen, häufiger hier zu verweilen. Das ist der Grund für die Bahnstrecke, man wollte schließlich bequem reisen, und den eigentlich unsinnig langen Bahnsteig.
Die Strecke wurde übrigens 2004 stillgelegt, die Schienen abgebaut und statt dessen eine Fahrrad-/Wanderstrecke eingerichtet.
Es gibt im Bahnhof ein Museum.
Lorem ipsum ...
... dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est. Lorem ipsum dolor sit amet.

Urlaub in Estland

.. 29.Jun.2017 .. 14:24 Uhr ..